Skip to main content


US-Präsident Joe Biden hat erklärt, dass er das Ersuchen Australiens, die Strafverfolgung des WikiLeaks-Gründers Julian Assange einzustellen, in Betracht zieht. https://www.bbc.com/news/world-us-canada-68784298
in reply to padeluun🕊

@padeluun🕊 "in Betracht zieht"
Hmm, ob ich dieser Formulierung mein Leben anvertrauen würde…
in reply to ɟloʍ

@wolf Es ist auf jeden Fall besser als „Her mit ihm, damit wir ihn publikumswirksam abmurksen können!“
in reply to padeluun🕊

Ich bin da auf jeden Fall auch etwas skeptisch, was einen solch plötzlichen Sinneswandel auslösen könnte. Das ist doch eine Finte oder wird dann an weiss ich welche Bedingungen geknüpft.
in reply to padeluun🕊

So kann er immerhin noch sagen: "Ich habe dem innenpolitischen Druck nachgeben müssen..."

Schaun wir mal 🤔

in reply to padeluun🕊

Zum Glück hat er den westlichen statt dem östlichen Endgegner; so bekannt wie sein Verbleib ist wäre er sonst schon längst aus dem Fenster gefallen oder an der Polonium-Belastung des Trinkwassers verendet.
in reply to padeluun🕊

https://digitalcourage.social/@helgenug/112248346538744062


#Wikileaks -Gründer - #Biden: US-Regierung denkt über Verzicht auf Auslieferung von #Assange nach

Die US-Regierung erwägt nach Angaben von Präsident Joe Biden, auf eine Strafverfolgung von Wikileaks-Gründer Julian Assange zu verzichten.

https://www.deutschlandfunk.de/biden-us-regierung-denkt-ueber-verzicht-auf-auslieferung-von-assange-nach-100.html

➡️ Sie müssen jetzt sehr stark sein, Herr @MartinSonneborn .


in reply to padeluun🕊

==b das wäre ein sehr vernünftiger Schritt, nicht nur ein menschlicher, sondern auch ein gerechter. Der Journalist Assange hat schon mehr als genug leiden müssen.