Skip to main content


#ElternTaxis Das Problem ist bekannt, aber es wird politisch nichts geändert. Im Gegenteil es wird nur immer schlimmer und schlimmer. Ich hab keine Kinder, aber ich verstehe Eltern die sich so verhalten einfach nicht. #MotorisierteGewalt wird schon den Kleinsten antrainiert, ebenso wie die Akzeptanz von bedingungsloser Priorität für Autos und deren Anspruch gegenüber Mitmenschen. Das Recht der Stärkeren wird als Umgangsform des Verkehrsalltags etabliert und hingenommen. Nichtmotorisierte (übrigens nicht nur Kinder!) werden ihrer Rechte in Selbstjustiz beraubt. Kinder haben keine Chance auf eine selbstständige altersgerechte Mobilität. Ignoranz, Selbstsucht und Egoismus scheinen deutsche Straßen zu dominieren.
https://weddingweiser.de/ansichtssache-wenige-schaden-vielen/
This entry was edited (6 days ago)
in reply to ɟloʍ

Ist das der Radweg, auf denen die Kinder, mit dem Fahrrad, sonst sicher zur Schule gelangen könnten?


"…als ein 39 Jahre alter Autofahrer ihn überholte. Dabei kam es zu dem Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer über das Auto geschleudert wurde. Der Mann musste ins Krankenhaus gebracht werden.“


Wieder von hinten, klares Verschulden unter Inkaufnahme von Menschenleben. Nur weil man hinter Radfahrer:innen ja nicht mal kurz herfahren "kann" –

Wie bei #Natenom. Und wieder wird es als Kollateralschaden unserer "alternativlos" geltenden #Autokratie akzeptiert und hingenommen werden. Nichts wird sich ändern. Jeden Tag sind es ~8 Tote im Verkehr und wir machen weiter und weiter… 😢

https://www.saechsische.de/dresden/lokales/schwerer-unfall-in-dresden-friedrichstadt-radfahrer-wird-ueber-auto-geschleudert-5966237.html
#motorisierteGewalt

C.Suthorn :prn: reshared this.



Ich bin fassungslos –
Nur 1 Tag, nachdem zahlreiche Menschen um #Nateom trauerten: #motorisierteGewalt sogar postum.

Was für eine scheiß Welt…
https://www.zeit.de/mobilitaet/2024-02/andreas-mandalka-radaktivist-gedenkstaette-neuhausen



This entry was edited (1 month ago)


Weil die Debatte aus gegebnem Anlass gerade aufkommt:

Sollte ich mal durch #motorisierteGewalt ums Leben kommen, dann "instrumentalisiert" mich bitte gerne! Dann bleibt mir die Hoffnung, dass mein Tod vielleicht den Sinn hätte, andere unnötige Todesfälle präventiv zu vermeiden.

Es sterben in Deutschland jeden Tag ~8 Menschen im Straßenverkehr. Die Mehrzahl dieser stillschweigend akzeptierten Opfer sind Nichtmotorisierte. Sie kommen durch die vielfach priviligierten und nicht angemessen regulierten motorisierten Verkehrsteilnehmer:innen zu Tode. Das wird so hingenommen und akzeptiert; ist ja angeblich "alternativlos" – Da kann man ja auch leider, leider gar nichts machen…

This entry was edited (1 month ago)
in reply to ɟloʍ

Als relativ kleine Fußgängerin, der immer mehr vor immer größeren Autos graut, kann ich den nur voll zustimmen.


This entry was edited (1 month ago)

Kranfahrer reshared this.

in reply to ɟloʍ

@ɟloʍ Jott, wie fürchterlich! Mir fehlen die Worte.
in reply to ɟloʍ

Wenn du die Uhrzeiten vergleichst, war das übrigens 25 min bevor er überfahren wurde. (Post vs Unfalluhrzeit laut Zeitung)